Fachtagung

„Eiweiß – Baustein des Lebens" >

News

8.11.19

Seminar

"Soziale Innovationen im ländlichen Raum"

Rund 70 Personen aus den Bereichen Praxis, Verwaltung, NGOs und Wissenschaft nahmen am Seminar der Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen zum Thema „Soziale Innovationen im ländlichen Raum“ teil. Von den österreichischen Projektpartnern BOKU (A. Ludvig, I. Zivojinovic, G. Weiß), ÖAR (R. Lukesch), BAB (S. Egartner, J. Niedermayr, K.Wagner) sowie den Betreibern der österreichischen Fallstudie (R. Hoheneder, G. Meyer) wurden Ergebnisse aus dem Horizon 2020 Projekt SIMRA (Social Innovations in Marginalised Rural Areas) vorgestellt. Besonderes Augenmerk wurde auf die positiven Effekte und die spezifischen Herausforderungen sozialer Innovationen gelegt. Einerseits brauchen soziale Innovationen besondere Unterstützungsmaßnahmen, um deren Umsetzungschancen zu erhöhen, andererseits beeinflussen auch diese Aktivitäten den Politikbereich und können Anpassungen forcieren. Ein Mix aus Top Down und Bottom Up Aktivitäten ist erforderlich, dann können Soziale Innovationen den ländlichen Raum bereichern und beleben und neue Chancen auch für Kleinbetriebe ergeben. In einem zweiten Präsentationsblock wurden von ÖAR (R. Lukesch) und BAB (Th. Dax) die sozialen Innovationen im Rahmen der LEADER Maßnahmen beleuchtet und deren Bedeutung hervorgehoben. Die rege Diskussion ergab weitere Hinweise auf nötige Maßnahmen, um soziale Innovationen zu fördern, die in die Forschungsberichte eingehen werden.

Zu den Details siehe beiliegenden Präsentationen.